CT-Wirbelsäule

Die Computertomografie der Wirbelsäule findet ihren Einsatz in der Diagnostik von osteoporotischen und auch traumatischen Frakturen der Wirbelkörper und deren Ausmaß und Stabilitätsbeurteilung.
Auch der Befall der Wirbelsäule bei Tumorerkrankungen und die Beurteilung der verbliebenen Stabilität ist eine Fragestellung für die Computertomografie.
Die Beurteilung der Bandscheiben mit Frage nach Bandscheibenvorwölbung (Protrusion), Bandscheibenvorfall (Prolaps) oder einer Enge des Nervenaustritts (Neuroforamen) ist in der CT ebenfalls gut möglich, wobei bei der Beurteilung der Halswirbelsäule (HWS) und der Brustwirbelsäule (BWS) vorzugsweise die MRT eingesetzt werden sollte.