Brustdiagnostik

Die Untersuchung der Brust ist vielfältig. Jeder Bildgebung geht die Untersuchung der Brust durch Inspektion und Palpation (Tasten) voraus. Inspektion und Palpation der Brust sind auch Bestandteil der Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Gynäkologen, der unter Umständen auch einen Mammasonografie durchführt. Beim Radiologen folgt dann in der Regel die Digitale Mammografie, gegebenfalls ergänzt durch eine Mammasonografie. Bei vielen Fragestellungen kann auch die Magnetresonanztomografie (MRT) der Brust eingesetzt werden.
Der richtige Einsatz der Methoden ergibt sich aus dem Alter, den Symptomen und Vorbefunden, der genauen Fragestellung, dem Risikoprofil (z. B. familiäre Häufung von Brustkrebs) und sonstigen patientenspezifischen Informationen. Es ist die Kunst, die Techniken so einzusetzen, dass man schnell und sicher ans Ziel kommt. Das Ziel heißt erstens, Brustkrebs früh zu entdecken, damit er heilbar ist und zweitens eine optimale Therapieplanung (Operation, ggf. Strahlentherapie und Chemotherapie)  zu gewährleisten, damit schonend operiert werden kann und Rückfälle vermieden werden.