Mamma-Biopsien, ggf. MRT-gesteuert

Zur modernen Mammadiagnostik gehört heute, dass schonend (minimalinvasiv) Gewebeproben aus der Brust entnommen werden können. Solche Gewebeentnahmen (Biopsien) werden grundsätzlich durchgeführt, wenn Unsicherheit besteht, ob ein Befund gut- oder bösartig ist. Es werden verschiedene Verfahren eingesetzt, um solche Biopsien unter Bildkontrolle zu steuern. Die Wahl des Verfahrens hängt davon ab, in welcher Technik der Befund am besten zu sehen ist. Dies kann die Mammografie, die Sonografie (Ultraschall) oder das MRT (Magnetresonanztomografie) sein.

Das Röntgeninstitut bietet alle drei Biopsietechniken aus einer Hand an:

  • röntgengesteuerte computergestützte (stereotaktische) Vakuumstanzbiopsie für Mikrokalk
  • sonographisch gesteuerte Stanzbiopsie
  • MRT gesteuerte computergestützte Vakuumstanzbiopsie