Schmerztherapie

Das Röntgeninstitut bietet folgende minimal-invasive Schmerztherapien an:

Wichtige Information

Auf Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses ändert sich für gesetzlich Versicherte zum 01.04.2013 die Abrechnung der CT-gestützten interventionellen Leistungen. Hiervon betroffen sind unter anderem die häufig angewendeten PRT (periradikuläre Therapie) und Facetteninfiltrationen.

Es ist seit dem 01.04.2013 erforderlich, die Überweisung eines zugelassenen Schmerztherapeuten vorzulegen, um diese Leistungen als Kassenleistung abrechnen zu können.

Sollten Sie mit einer Weiterleitung an einen Schmerztherapeuten nicht einverstanden sein oder sollte keine Indikationsstellung durch einen Schmerztherapeuten erfolgen können, kann eine IGeL-Vereinbarung (Individuelle Gesundheitsleistung) nach einfachem GOÄ-Satz angestrebt werden. Die Kosten betragen dann je Sitzung 97,36 €.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.